Startup und Master

Unter „Startup und Master“ können Sie das Verhalten von empower beim Öffnen von PowerPoint®, dem Speichern von Mastern und bezüglich des „Offline-Modus“ konfigurieren.

 


Wählen Sie die Option „Master-Auswahl beim Start erzwingen“, öffnet sich nach dem Start von PowerPoint® ein Fenster, in dem Sie dazu aufgefordert werden, einen in empower hinterlegten Master auszuwählen bevor PowerPoint® geöffnet wird. D.h. PowerPoint® kann nur noch mit einer zentral freigegebenen Master-Vorlage geöffnet werden. Dies hat den Vorteil, dass die Nutzer von empower nicht mehr die Möglichkeit haben auf einer Blanko-Vorlage zu arbeiten und so Präsentationen zu erstellen, die nicht dem Corporate Design entsprechen. Deswegen ist diese Option auch standardmäßig ausgewählt. Um trotzdem nicht bei jedem Start von PowerPoint® eine Masterauswahl treffen zu müssen, können Sie einen Master als Standard-Vorlage definieren. Die Anleitung dazu finden Sie im Kapitel Standard-Vorlage.

Wenn die Option „Master-Auswahl beim Start erzwingen“ deaktiviert ist, öffnet sich PowerPoint® wie gewohnt mit einer Blanko-Vorlage.

Mit den folgenden zwei Optionen können Sie einstellen, in welchen Bereichen der Bibliothek Master abgespeichert werden können. Grundsätzlich können Master nur in der Vorlagen-Bibliothek im Master-Vorlagen-Ordner abgespeichert werden – vorausgesetzt der jeweilige Nutzer hat die dafür erforderlichen Rechte. Mit der ersten Option können Sie zusätzlich das Ablegen von Mastern in der Unternehmensbibliothek erlauben, mit der zweiten Option das Speichern von Mastern in der Benutzerbibliothek.

 

Über „Kopf- und Fußzeilenfelder in den Präsentationseinstellungen anzeigen“ können Sie die Einstellungen für die Kopf- und Fußzeilenfelder unter dem Button „Präsentationseinstellungen“ in der empower Leiste aktivieren. Ist die Funktion deaktiviert, können Sie unter dem Button „Präsentationseinstellungen“ nur die Sprache der aktuell geöffneten Präsentation einstellen.

 

Unter „Offline“ können Sie festlegen, in welchem Modus empower starten soll. Grundsätzlich können Sie unter der ersten Option einstellen, ob empower im Offline- oder Online-Modus starten soll. Wählen Sie hier „An“ aus, damit empower immer im „Offline-Modus“ startet. Diese Option ist vor allem dann sinnvoll, wenn die Kapazität Ihres Intranets bereits stark ausgelastet ist. empower arbeitet im Offline-Modus zunächst nur lokal und benötigt nur dann Kapazitäten, wenn die Daten mit der empower Datenbank synchronisiert werden. Ansonsten startet empower im „Online-Modus“.

 

Ist die Option „Online-/ Offline-Modus wiederherstellen“ aktiv, wählt empower den Offline-bzw. Online-Status immer nach der vorangegangenen Sitzung aus. Haben Sie also in der vorherigen Sitzung offline gearbeitet, öffnet sich empower das nächste Mal auch im „Offline-Modus“. Ist diese Einstellung aktiv, wird die Einstellung der ersten Option nur für den ersten Start von empower genutzt. Weitere Informationen zum „Offline-Modus“ finden Sie im Kapitel Offline-Modus.

 

Mit der dritten Option können Sie zusätzlich festlegen, dass alle Ordner der Unternehmensbibliothek automatisch für alle Nutzer offline verfügbar sind. Diese Einstellung kann jedoch von Administratoren auf den jeweiligen Unterordnern wieder überschrieben werden. Weitere Informationen zu den Berechtigungen innerhalb von empower finden Sie im Kapitel Berechtigungen.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.