Layout Tools

Die empower Layout Tools unterstützen Sie dabei, Ihren PowerPoint®-Präsentationen ein einheitliches Design zu geben, indem Sie u.a. Objekte auf den Folien passgenau innerhalb des so genannten „Arbeitsbereichs“ ausrichten.

Der „Arbeitsbereich“ wird im Master durch den Text-Platzhalter auf dem Master-Layout festgelegt. Er markiert den Bereich, in dem sämtlicher Inhalt auf einer Folie liegen sollte - ausgenommen sind natürlich Titel und Fußzeile.

 

Mit einem Klick auf den Button „Layout Toolbar“ öffnet sich auf der rechten Seite die komplette Layout Toolbar.

 

Nun können Sie, je nachdem welche Elemente Sie auf der aktuellen Folie selektiert haben, alle Funktionen der Layout Tools nutzen.

 

Möchten Sie die Funktionen der Layout Toolbar direkt über die empower Leiste nutzen, können in den Einstellungen rechts oben individuell Gruppen von Tools selektiert werden, die dann direkt im Reiter angezeigt und mit nur einem Klick erreicht werden können.

 

  

Größe und Position

Unter der Rubrik „Größe und Position“ finden Sie eine Reihe von Tools, die Sie beim Ausrichten und Formatieren von Inhalten auf Folien unterstützen. In diesem Bereich gibt es generell die Möglichkeit, bevor Sie eines der Tools anwenden, ein Referenzobjekt auszuweisen. Damit legen Sie fest, an welchem Objekt sich die jeweilige Funktion primär orientieren soll. Um ein Referenzobjekt festzulegen, markieren Sie zunächst alle Elemente, die bearbeitet werden sollen, und klicken anschließend auf das Objekt, das als Referenzobjekt dienen soll. Möchten Sie z.B. drei Objekte links ausrichten, würde sich der Button „Linksbündig“ standardmäßig an dem Objekt ganz links orientieren (hier dunkelblau).

 

Wenn Sie jedoch das mittlere Objekt als Referenzobjekt setzen, werden alle Elemente links an dem Referenzobjekt ausgerichtet (hier hellblau).

 

 

Anordnen

Bis auf den Button „Position tauschen“ handelt es sich in dieser Sektion um generische PowerPoint®-Funktionen. Die Buttons „Linksbündig“, „Rechtsbündig“, „Oben ausrichten“ und „Unten ausrichten“ richten zwei Objekte entsprechend an einander aus. Wird nur ein einziges Objekt auf der Folie ausgewählt, wird dieses am entsprechenden Rand der Folie (links, rechts, oben oder unten) ausgerichtet.

„Horizontal verteilen“ und „Vertikal verteilen“ verteilt Objekte innerhalb der zwei äußeren Objekte einer Selektion entsprechend horizontal oder vertikal. Wird nur ein Objekt ausgewählt, wird dieses im Verhältnis zur Folie horizontal bzw. vertikal mittig ausgerichtet.

 

Wenn Sie zwei Elemente markiert haben, können Sie über den „Position tauschen“-Button mit einem Klick die Position der Elemente wechseln.

 

Position

Unter „Position“ können Sie ein selektiertes Objekt direkt im bzw. am Arbeitsbereich ausrichten. So können Objekte links, rechts, oben und unten sowie in die obere linke und rechte bzw. die untere linke und rechte Ecke ausgerichtet werden. Der Button in der Mitte ordnet ein Element in der Mitte des Arbeitsbereichs an.

Haben Sie keine Elemente auf der Folie selektiert, werden alle frei liegenden Elemente, mit Ausnahme von Platzhaltern, automatisch nach der von Ihnen gewählten Richtung ausgerichtet.

 

Größe

Unter der Rubrik „Größe“ können Sie Elemente der Größe nach an einander anpassen. Markieren Sie dazu zwei Elemente und wählen z.B. „Gleiche Breite“. Die Elemente übernehmen dann die Breite des zuletzt selektieren Elements, wenn Sie kein Referenzobjekt gesetzt haben. Durch mehrmaliges Klicken auf den Button können Sie zwischen den Breiten der verschiedenen Objekte wechseln. Analog können Sie den Button „Gleiche Höhe“ und „Gleiche Größe“ verwenden.

Über die Buttons „Nach links anpassen“, „Nach rechts anpassen“, „Nach oben anpassen“ und „Nach unten anpassen“ können zwei oder mehrere Elemente der Größe nach angepasst werden, um entsprechend links, rechts, oben und unten bündig ausgerichtet zu werden.

 

Auswahl

In der Sektion „Auswahl“ finden Sie die generischen PowerPoint®-Funktionen zum Anordnen von Elementen auf Folien.

 

Sie können Elemente gruppieren und Gruppierungen wieder aufheben. Außerdem können Elemente entweder direkt in den Hintergrund bzw. Vordergrund gerückt werden oder auch nur eine Ebene nach hinten bzw. vorne. Über den Button unten rechts können Sie sich auch das Auswahlfenster von PowerPoint® anzeigen lassen, in dem alle Elemente auf der Folie, auch unsichtbare, angezeigt werden.

 

Um ein Element unsichtbar zu machen, klicken Sie einfach im Auswahlfenster auf das Augen-Symbol rechts neben dem Objektnamen. Unsichtbare Elemente werden natürlich auch vom Design Check nicht berücksichtigt.

Mit Hilfe der Auswahlbuttons rechts können Sie mit einem Klick mehrere Elemente auf einer Folie selektieren. „Gleiche Objekte“ selektiert alle Objekte, die den gleichen Typ des aktuell ausgewählten Elements haben, also beispielsweise alle Rechtecke, alle Textboxen, etc. Über den Button „Gleiche Farbe“ werden alle Objekte, die die gleiche Farbe wie das ausgewählte Objekt haben, selektiert.

 

Strecken

Mit den Buttons „An Breite anpassen“, „An Höhe anpassen“ und „An Fläche anpassen“ können Sie einzelne oder mehrere Elemente mit einem Klick an den Arbeitsbereich anpassen. Wenn Sie ein einzelnes Element auf der Folie selektieren, wird das Element entsprechend an die Breite, Höhe oder die gesamte Fläche des Arbeitsbereichs angepasst. Wenn Sie mehrere Elemente selektieren, werden diese Elemente proportional zu einander in der Größe angepasst und im Arbeitsbereich ausgerichtet. Ist kein Element selektiert, werden alle Elemente auf der Folie, ausgenommen Platzhalter, im Arbeitsbereich ausgerichtet. So können Sie beispielsweise bei der Folienmigration mit einem Klick alle Elemente auf einer Folie passgenau im Arbeitsbereich verteilen.

 

Eine weitere Funktion ist das Angleichen der Abstände verschiedener Elemente zueinander, sowohl horizontal als auch vertikal. Um die Abstände zwischen zwei oder mehreren Elementen anzugleichen, wählen Sie die Elemente aus (es können die Abstände zwischen Formen, Feldern und Objekten angepasst werden) und klicken entweder auf „Gleiche Abstände horizontal“ oder auf „Gleiche Abstände vertikal“.

 

Es öffnet sich ein Pop-up-Fenster, in welchem Sie den gewünschten Abstand zwischen den Elementen festlegen und die Fläche, innerhalb der die Elemente liegen sollen, bestimmen können. Dabei können Sie zwischen „An Selektion anpassen“, „An Arbeitsbereich anpassen“ und „Größe nicht anpassen“ wählen. Wählen Sie „An Selektion anpassen“ aus, geben jeweils die beiden äußeren Elemente den Rahmen des Bereichs vor, in dem die Elemente liegen sollen. D.h. die Größe der Elemente wird angepasst, um die gewünschten Abstände zwischen den Elementen zu erreichen und diese gleichzeitig in der durch die Selektion vorgegebenen Fläche anzuordnen.

Wählen Sie „An Arbeitsbereich anpassen“, werden die Elemente im Arbeitsbereich verteilt und der Größe nach angepasst, um die gewünschten Abstände zu erreichen. Sie können sich auch für „Größe nicht anpassen“ entscheiden. Dann werden die Elemente nicht angepasst, sondern einfach mit den eingestellten Abständen vertikal bzw. horizontal auf der Folie verteilt.

 

Über den Button „Form teilen“ lässt sich aus jeder beliebigen Form mit wenigen Einstellungen eine Matrix erstellen. Fügen Sie dazu die gewünschte Form, beispielsweise ein Rechteck, auf der Folie ein und klicken anschließend auf „Form teilen“.

 

Es öffnet sich ein Pop-up-Fenster in dem Sie die gewünschte Anzahl an Zeilen und Spalten eingeben können. Außerdem können Sie den horizontalen und vertikalen Abstand zwischen den einzelnen Elementen festlegen. Zum Schluss wählen Sie noch aus, ob die Matrix insgesamt die Größe des aktuell markierten Objekts einnehmen oder auf den ganzen Arbeitsbereich angepasst werden soll. Mit einem Klick auf „OK“ wird automatisch eine entsprechende Matrix erstellt.

 

Mit dem „Position Painter“ können Sie, ähnlich zum Format-Pinsel von Microsoft®, Positions- und Größen-Parameter von einem Objekt auf andere Objekte übertragen. Ausführliche Informationen zum Position Painter finden Sie in Kapitel Position Painter.

 

Andocken

Über die Funktion Andocken können zwei oder mehrere Elemente aneinander ausgerichtet werden. Der Button „Links andocken“ dockt Elemente nach links aneinander an.

Die Buttons „Rechts andocken“, „Oben andocken“ und „Unten andocken“ funktionieren analog. Während bei „Oben andocken“ und „Unten andocken“ die Elemente entsprechend nach unten bzw. oben gerückt werden, werden bei „Vertikal andocken“ und „Horizontal andocken“ die Elemente mittig zueinander angedockt.

 

Anpassen

In der Rubrik „Anpassen“ finden Sie hauptsächlich generische PowerPoint®-Funktionen, die das Ausrichten von Elementen vereinfachen.

 

Winkel

Mit den Buttons „Linksdrehung 90°“ und „Rechtsdrehung 90°“ können Sie ein Element entsprechend um 90° drehen. Über „Horizontal kippen“ und „Vertikal kippen“ können Sie ein Element entsprechend an der horizontalen oder vertikalen Achse spiegeln.

 

Wählen Sie ein Element mit abgerundeten Ecken aus und klicken auf „Runde Ecken angleichen“, werden die Ecken einheitlich an einen in der Datenbank hinterlegten Winkel angepasst.

Gleiches gilt für Richtungspfeile und eingekerbte Richtungspfeile (zu finden im empower Ribbon unter Formen > Blockpfeile), die über den Button „Winkel angleichen“ einheitlich formatiert werden können.

 

Die Winkel für Runde Ecken und (eingekerbte) Richtungspfeile können in der empower Datenbank eingestellt werden.

 

Zeichnen

Hier finden Sie die generischen PowerPoint®-Funktionen um Formen zusammenzufügen.

Über „Vereinigung“ werden die markierten Elemente zu einer einzigen Form zusammen gefügt. Über den Button „Kombinieren“ werden markierte Elemente zu einer Form vereint, dabei wird allerdings der Überlappungsbereich herausgeschnitten. Die Funktion „In Einzelmengen“ teilt die markierten Elemente, abhängig von ihren Überlappungen, in einzelne Formen auf. Über „Schnittmenge bilden“ wird nur der Überlappungsbereich der markierten Elemente erhalten. Über „Subtrahieren“ wird der Bereich der zuletzt ausgewählten Form aus der zuerst ausgewählten Form ausgeschnitten.

  

Objekt

Unter der Rubrik „Objekt“ finden Sie die Standardeinstellungen von PowerPoint® zur Größe und den Eigenschaften von Formen und Textfeldern. Hier können Sie direkt die Höhe und Breite des markierten Elements einsehen und verändern, sowie über das Kettensymbol das Seitenverhältnis sperren bzw. entsperren. Wählen Sie „Text verkleinern“ aus, passt sich die Schriftgröße innerhalb des Elements automatisch an, wenn dieser ansonsten über das Element hinauslaufen würde. Wird „Form anpassen“ ausgewählt, passt sich nicht der Text sondern die Größe der Form der Textmenge an. Wenn keine der beiden Einstellungen genutzt werden soll, wählen Sie „Nicht anpassen“ aus. Darüber hinaus kann über „Umbrechen“ der automatische Zeilenumbruch aktiviert werden.

 

Ränder

In der Rubrik „Ränder“ können Sie die inneren Ränder eines markierten Elements direkt eingeben. Darüber hinaus können Sie die Ränder eines markierten Elements mit „Rand merken“ analog zum Format-Pinsel von PowerPoint® merken und über „Anwenden“ auf andere Objekte übertragen, indem Sie ein Objekt auswählen und auf „Anwenden“ klicken. Über den Button „Entfernen“ können Sie die Ränder eines Objekts mit einem Klick auf 0 cm setzen.

 

Zeilen

In der Rubrik „Zeilen“ finden Sie die generischen PowerPoint®-Einstellungen zum Zeilenabstand. Unter „Zeilenabstand“ können Sie den Zeilenabstand für das markierte Element einrichten. Haben Sie hier „Genau“ ausgewählt, können Sie unter „Maß“ den genauen Wert eintragen. Unter „Vor“ und „Nach“ können Sie zusätzlich den Abstand vor und nach einer Zeile einstellen.

 

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.