Die Onlinebibliothek war nicht erreichbar und es konnte keine lokale Bibliothek gefunden werden

Stellen Sie zunächst sicher, mit dem Internet verbunden zu sein. Sollte Sie verbunden sein, gehen Sie wie in der Fehlermeldung beschrieben vor.

  1. Bitte überprüfen Sie, ob die Verbindungsdaten (Connection String und ggf. Credentials) in der Windows-Registry hinterlegt sind. Sie öffnen die Registry, indem Sie im Windows Startmenü „regedit“ eintippen und anschließend mit Enter bestätigen.


  2. Die benötigten Verbindungsdaten sollten in einem der folgenden Registry Pfade zu finden sein.

 [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Made in Office\empower\Core\],

oder

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\WOW6432Node\Made in Office\empower\Core\].

 

Wenn die Verbindungsdaten vorhanden sind, sollte geprüft werden, ob der im Connection String angegebene Server (Data Source) und die Datenbank (Initial Catalog) korrekt sind.

Sollten die Daten nicht vorhanden sein, kontaktieren Sie Ihren Systemadministrator, um den entsprechenden Registrykey zu erhalten.

  1. Überprüfen Sie Ihre Firewall Einstellungen, weitere Infos finden Sie auch unter Benötigte Ports für empower® slides
  2. Der Nutzer hat keine Berechtigungen auf der Datenbank
    Hinweis: Dieser Schritt kann nur von einem Systemadministrator mit Zugriff auf die empower® Datenbank durchgeführt werden. Kontaktieren Sie Ihre IT, um weitere Unterstützung zu erhalten.
    Überprüfen Sie in der Datenbank die Rechte des betroffenen Benutzers.
    Öffnen Sie das SQL Server Management Studio und navigieren zu der empower® Datenbank
    2. Öffnen Sie den Ordner Sicherheit und anschließend Benutzer. Dort sehen Sie Benutzer und Gruppen, welche Berechtigungen besitzen.

    Überprüfen Sie bei Bedarf die einzelne Person oder berechtigte Gruppe mit einem Rechtsklick. Klicken Sie auf „Eigenschaften“ und lassen sich unter „Membership“ anzeigen, ob die empower® Role aktiv ist.

 

Haben Sie weiterhin Probleme? Bereiten Sie Ihre Kontaktaufnahme mit unserem Support vor:

Öffnen Sie das Windows Startmenü und tippen „empower® Diagnostic Tool ein“. Bestätigen Sie Ihre Eingabe mit Enter.


Es öffnet sich nun das Diagnostic Tool; klicken Sie auf „Run Diagnosis“ und warten das Ergebnis ab.

Halten Sie das Ergebnis in einem Screenshot fest (nutzen Sie hierzu bspw. Snipping Tool welches Bordmittel von Windows ist).

Öffnen Sie als nächstes den Windows Explorer, um die Logdateien zu erhalten.

Die empower® Log-Dateien finden Sie in dem Ordner %localappdata%\Made in Office\empower\Logs. Diesen Pfad können Sie direkt in die Adresszeile des Windows-Explorers kopieren.

Wenden Sie sich anschließend mit Screenshot und Logfiles an uns.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.