Bitte wählen Sie Ihr Produkt

empower 6.3.0 - 7.7.78

Feature

Beschreibung

UpdateCenter (ab 6.3)

Mit dem Updatecenter können Updates zentral für alle verbundenen Elemente ausgelöst werden. Bislang musste jedes Update manuell durchgeführt werden. Zudem kann anhand der Pfadangabe auf einen Blick gesehen werden, wo sich in der empower Bibliothek die verbundenen Folien befinden.

 

Siehe Handbuch, Kapitel 4.5

Default-Master (ab 6.3)

Es kann ein beliebiger Master als Standardmaster gesetzt werden, sodass nicht jedes Mal der korrekte Master in der Masterauswahl ausgewählt werden muss.

 

Siehe Handbuch, Kapitel 2.2

Nummerierung (ab 6.3)

In der Bibliothek werden die Folien einer Präsentation mit einer visuellen Nummerierung versehen, welche sich an der Seitenzahl der Folie orientiert. Somit können Folien großer Präsentationen innerhalb der empower Bibliothek einfacher und schneller identifiziert werden.

 

-

Geschützte Präsentationen (ab 6.3)

Speichern von geschützten Präsentationen wird unterstützt.

 

-

Neuer Filter (ab 6.3)

Neuer Filter „Zeige nur Elemente mit ausstehendem Update an“ wird integriert.

 

-

SaveState für „Speichern unter“: (ab 6.3)

Innerhalb einer PowerPoint Session wird immer der letzte Speicherort beim Klick auf „Speichern unter“ angezeigt.

 

-

Sync All Folders (ab 6.3)

Über den empower Customizing Knopf (nur für Administratoren sichtbar) kann nun global eingestellt werden, dass alle (zukünftigen) Ordner der Unternehmensbibliothek als Offline-Ordner markiert werden. Es kann auch entschieden werden, ob diese Einstellung auch rückwirkend für bestehende Ordner gelten soll.

 

Siehe Handbuch, Kapitel 6.3

CD Administratoren (ab 6.3)

CD Administrationen können ab sofort über das empower Customizing Tool verwaltet werden (muss bislang über die Datenbank verwaltet erfolgen)

 

Siehe Handbuch, Kapitel 6.9

Close CD-Check (ab 6.3)

Die Seitenleiste des CD-Checks kann per Knopf auf der Seitenleiste selbst geschlossen werden.

 

-

Versionierung von Elementen (ab 6.4)

Mit der Versionierung können Sie ältere Versionen eines in empower hinterlegten Elementes wiederherstellen. Die Anzahl der gesicherten Versionen können Sie selbst festlegen.

 

Siehe Handbuch, Kapitel 3.8 und 6.11

Optimierung „Excel-Tabelle Verknüpfen“ (ab 6.4)

Für jede über das Feature „Excel Tabelle Verknüpfen“ in eine Folie eingebundene Tabelle kann entschieden werden, ob diese sich beim Einfügen der entsprechenden Folie automatisch aktualisiert, oder ob eine Aktualisierung manuell erfolgen soll.

 

Siehe Handbuch, Kapitel 7.1

Mehrsprachigkeit von Elementen (ab 6.4)

Mithilfe der Mehrsprachigkeit können Sie einem Element eine beliebige Sprache zuordnen und so Sprachverwandtschaften zwischen Elementen herstellen. Somit können Sie per Knopfdruck bspw. eine deutsche Folie oder Präsentation im Präsentationsmodus durch eine englische ersetzen.

 

Siehe Handbuch, Kapitel 3.9 und 6.12

Design Check 2.5 (ab 7.0)

Design Check bezieht nun auch die verwendeten Aufzählungszeichen in die Überprüfung mit ein. Es wird überprüft, ob sie denen im Master entsprechen und ob deren Farbe mit einer der zulässigen Schriftfarben übereinstimmt. Wenn Inhalte auf Folien im Bereich des Logo-Schutzraums liegen oder über Platzhalter hinausragen, wird dies ebenfalls angezeigt. Ab jetzt werden auch Titel-Platzhalter gesondert auf Farbe, Schriftart, Größe und Position im Vergleich zum Master-Layout geprüft. Zudem werden nun auch Diagramme und SmartArts einer Prüfung unterzogen.

 

Siehe Handbuch, Kapitel 5.4

Designs (ab 7.0)

In empower 7 können ab jetzt mehrere Corporate Designs hinterlegt werden. Ein Design kann einer oder mehreren Master-Vorlagen zugewiesen werden und beinhaltet vordefinierte Farben, Schriften, Schriftgrößen und eine oder mehrere Agenda-Vorlagen. Optional können auch für jedes Design eigene Corporate Design Vorlagenordner (Tabellen-, Folien-, Diagrammvorlagen etc.) angelegt werden. Je nachdem, welchen Master Sie dann nutzen, haben Sie das entsprechend hinterlegte Design zur Auswahl.

 

Siehe Handbuch, Kapitel 3.11; Kapitel 6.2; Kapitel 6.5; Kapitel 6.7

Format-Switcher beim Master anwenden (ab 7.0)

Wenn Sie auf eine Präsentation oder einzelne Folien einen Master anwenden, der ein anderes Seitenverhältnis hat, passt die Funktion „Master anwenden“ ab jetzt automatisch das bestehende Seitenverhältnis der Präsentation auf das neue Seitenverhältnis intelligent an. Dabei wird verhindert, dass z. B. Bilder oder Hintergrundgrafiken verzerrt werden.

 

Siehe Handbuch, Kapitel 5.2

Master mit ausgewählten Layouts hochladen (ab 7.0)

Beim Speichern eines Masters in die Bibliothek kann dieser mit allen Folien in der Präsentation abgespeichert wird. Es wird somit nicht nur die Mastervorlage, sondern auch alle Folien der aktuell geöffneten Präsentation in empower hinterlegt. Wenn später eine neue Präsentation mit diesem Master geöffnet wird, werden in die neue Präsentation automatisch alle Folien angezeigt, die zusammen mit dem Master hochgeladen wurden. So können Sie Standard-Folien festlegen, die bei jedem öffnen einer neuen Präsentation mit diesem Master angezeigt werden sollen. 

 

Siehe Handbuch, Kapitel 3.3

Check-Out Funktion (ab 7.0)

Mit Hilfe der Check-Out-Funktion können Sie in der Bibliothek für alle Nutzer sichtbar machen, dass Sie an einem Element arbeiten und somit Überschneidungen bei der Bearbeitung durch andere Nutzer vermeiden.

 

Siehe Handbuch, Kapitel 3.6

Label Funktion (ab 7.0)

Elemente in der Bibliothek können mit Labels versehen werden. Diese werden direkt in der Bibliotheksansicht angezeigt.

 

Siehe Handbuch, Kapitel 3.7

E-Mail-Benachrichtigung bei Berechtigungsvergabe (ab 7.0)

Wenn Sie einen Ordner in Ihrer Benutzerbibliothek für einen anderen Nutzer freigeben, haben Sie die Möglichkeit, den entsprechenden Nutzer per E-Mail darüber zu benachrichtigen – direkt aus empower heraus.

 

Siehe Handbuch, Kapitel 3.10

empower Link (ab 7.0)

 

 

 

Sie können anderen empower Nutzern einen direkten Verweis auf ein Element aus der Bibliothek per E-Mail zukommen lassen, ohne dass Sie jemals PowerPoint® verlassen müssen.

 

Siehe Handbuch, Kapitel 3.18

empower: Links im Präsentationsmodus (ab 7.0)

Ab jetzt wird nach dem Klick auf einen Link (auf eine in empower verlinkte Folie oder Präsentation) im Präsentationsmodus die verlinkte Folie oder Präsentation direkt im Präsentationsmodus geöffnet.

 

-

Ablaufdatum (ab 7.0)

Für jedes Element in der empower Bibliothek können Sie ein individuelles Ablaufdatum festlegen. Wenn für ein Element ein Ablaufdatum hinterlegt ist, wird dieses Element nach Ablauf des Datums automatisch in den Papierkorb verschoben.

 

Siehe Handbuch, Kapitel 3.17 und Kapitel 6.4

Mehrsprachigkeit – Erweiterung (ab 7.0)

Sie können eine Sprachverbindung als „veraltet“ markieren, wenn z.B. an einer Folie Änderungen vorgenommen wurden, die auch an allen anderen Folien des Sprachverbunds in der jeweiligen Sprache ergänzt werden müssen.

 

Siehe Handbuch, Kapitel 6.12

Neues UI-Design (ab 7.0)

empower verfügt nun über ein optisch moderneres sowie funktionaleres Design. Unabhängig davon, welche Bildschirmauflösung Sie verwenden, ist das empower Menü nun klarer strukturiert und bietet immer eine optimale Ansicht.

 

-

Verkürzte Downloadzeit beim Herunterladen von Präsentationen (ab 7.0)

Mithilfe einer neuen Technologie (XML-Compiler) werden Präsentationen nun in der Hälfte der bisherigen Zeit aus empower heruntergeladen.

 

-

Anzeige des Präsentationsnamens (ab 7.0)

Ab jetzt wird im PowerPoint Fenster der Präsentationsname angezeigt, wenn eine Präsentation aus empower heruntergeladen wurde.

 

-

Undo nach empower Operationen (ab 7.0)

Ab nun können Sie bspw. nach jeder Änderung mithilfe des Design Checks zur letzten Änderung zurückspringen, wenn Sie die „Zurück“-Funktion von PowerPoint nutzen. Bislang wurden bei der der Benutzung der „Zurück“-Funktion alle Änderungen komplett zurückgesetzt.

 

-

Verbesserte Active Directory Suche (ab 7.1)

In der Active Directory Suche (um Benutzer auf Ordner zu berechtigen) besteht nun die Möglichkeit in verschiedenen Domänen zu suchen.

 

Siehe Handbuch, Kapitel 3.11

Beibehalten des empower Tab beim Einfügen von Formen (ab 7.1)

Wenn Formen in die Präsentation eingefügt werden, wird der empower Ribbon-Tab beibehalten und es wird nicht mehr in den Format-Tab gewechselt.

 

-

Startmenü für empower (ab 7.1)

empower kann jetzt direkt aus dem Windows-Startmenü geöffnet werden.

 

-

Updates direkt über die Bibliothek verwalten (ab 7.1)

Updates können nun direkt über die Bibliothek angenommen werden, ohne das Element herunterladen zu müssen. Außerdem können Updates beim Speichern auf die verbundenen Elemente (forciert) übertragen werden.

 

-

Erweiterte Layout Tools (ab 7.2.)

empower verfügt über weitere hilfreiche Tools um Objekte auszurichten und zu positionieren. Sie können nun bspw. Elemente mit einem Klick zentral im Arbeitsbereich ausrichten, in einer Matrix anordnen oder Corporate Design konforme Winkel/abgerundete Ecken für Elemente anwenden.

 

Siehe Handbuch, Kapitel 2.5

Neue Anordnung der Layout Tools (ab 7.2.)

Eine neue Anordnung der Layout Tools in der Schnellzugriffsleiste schafft eine bessere Übersicht.

 

Siehe Handbuch, Kapitel 2.5

Verbesserte Agenda (ab 7.2.)

Die Agenda kann auf mehrere Seiten verteilt werden. Zudem passt sich die Textgröße CD-konform an. Updates in der Agenda werden nun durchgeführt sobald Folien hinzugefügt, verschoben oder gelöscht werden (bspw. Update der Seitenzahl). Die Agenda verfügt über einen Overlay Button zum schnellen bearbeiten.

Inhalte, die manuell auf die Agenda Slide eingefügt werden, bleiben bestehen, auch wenn die Agenda aktualisiert wird. Native Sektionen können auch für Agenda Folien eingefügt werden. Die Agenda verfügt nun über drei Ebenden. Folien können nun auch eine Agenda-Navigation enthalten, die mit einem Hyperlink versehen wurde.

 

Agenden die mit einer älteren empower Version erstellt wurden werden unterstützt.

 

Siehe Handbuch, Kapitel 2.10

Erweiterte Agenda Funktionen (ab 7.3.)

Zusätzlich zur gewohnten Agenda kann eine alternative Agenda erstellt werden, die aus einer Übersichtsseite und anschließend je einer Folie nur mit dem aktuellen Agenda-Punkt besteht (Chapter).

Durch das Einfügen von Breadcrumbs kann auf den Inhaltsfolien angezeigt werden, zu welchem Agenda-Punkt die aktuelle Folie gehört.

 

Siehe Handbuch, Kapitel 2.10

Neuer Corporate Design Ordner „Videos“ (ab 7.4.)

Mittels des Customizing Tools kann der neue Ordner für Videos erstmalig aktiviert und nach Bedarf auch wieder deaktiviert werden. Darüber hinaus wird - nach Aktivierung -­ beim Klicken auf den Video-Button in einem PowerPoint Platzhalter, der neue Video Ordner angezeigt.

Kürzlich gespeicherte, eingebettete Videos werden unter dem Typ „Video“ in der empower-Bibliothek abgespeichert und können so auch gefiltert werden.

 

Siehe Handbuch, Kapitel 3.6.2

Corporate Design „online pictures“ oder „clip arts“ (ab 7.4.)

Beim Klicken des “online pictures” Buttons (2013 oder höher) oder “clip art” (2010 oder früher) Buttons in einem PowerPoint Platzhalter, werden passende Ergebnisse aus der empower Bibliothek angezeigt. Diese Funktion kann im Customizing Tool aktiviert, eingeschränkt aktiviert oder deaktiviert werden.

 

Siehe Handbuch, Kapitel 3.6.3

Bilder in PowerPoint Platzhaltern (ab 7.4.)

Inhaltsplatzhalter verhalten sich beim Einfügen eines Bildes aus der empower Bibliothek wie ein Bildplatzhalter. Diese Option kann aktiviert und deaktiviert werden. Wenn ein Bild in einen Inhaltsplatzhalter eingefügt wurde, gibt es die Möglichkeit, das veränderte Verhalten rückgängig zu machen und so das normale Verhalten eines Inhaltsplatzhalters zu erzwingen.

 

Siehe Handbuch, Kapitel 3.6.1

Verbesserte „Linked Tables“ (ab 7.4.)

Beim Erstellen von verlinkten Tabellen besteht die Möglichkeit, die erste Reihe der Excel Daten für die Header zu verwenden.

 

Siehe Handbuch, Kapitel 7

Verbesserte Agenda (ab 7.5.)

Es ist jetzt möglich bei der Zahlenformatierung einstellige Zahlen mit einer vorausgehenden Null zu ergänzen (Bsp.: 01, 02, 03).

Darüber hinaus kann man die  Zweite und Dritte Unterpunktebene mit dekorativen Elementen versehen.

 

Siehe Handbuch, Kapitel 2.10

Design Check beim Speichern (ab 7.5.)

Beim lokalen Öffnen oder Speichern der Präsentation kann man nun eine Benachrichtigung über mögliche Design Check Errors anzeigen lassen. Diese Benachrichtigung wird angezeigt, wenn mindestens eine Unstimmigkeit in der Präsentation auftaucht. Durch einen Button in der Benachrichtigungsleiste kann direkt ein kompletter Design Check durchgeführt werden.

 

Siehe Handbuch, Kapitel 2.18

Master beeinflusst Seitenformat (ab 7.5.)

Wenn ein Master angewendet wird, wird auch das im Master vorgesehene Seitenformat übernommen (Mischformat)

 

-

Checkbox unter Smart Objects (ab 7.5.)

Unter den „SmartObjects“ gibt es nun die Möglichkeit, eine Checkbox mit drei Zuständen zu benutzen: Eine un-gecheckte Checkbox, eine gecheckte Checkbox und eine durchgekreuzte Checkbox.

 

Siehe Handbuch, Kapitel 6.15

Standard Rand Button (ab 7.5.)

Man kann mit dem neuen Standard Rand Button die inneren Ränder ausgewählter Elemente entsprechend der in empower vordefinierten Werte anpassen. Dazu gehören auch optionale Standardwerte für Tabellen.

 

-

Unsichtbare Corporate Design Farben (ab 7.5.)

Es können nun mehr Farben ausgewählt werden, die zwar den Corporate Design Check bestehen, jedoch nicht für die Farbauswahl zur Verfügung stehen.

 

Siehe Handbuch, Kapitel 6.6

Folienübergänge bleiben erhalten (ab 7.5.)

Folienübergänge werden jetzt von dem zugeordneten Layout kopiert, wenn ein Master via empower angewendet wird.

 

Siehe Handbuch, Kapitel 5.3

Verbesserter Corporate Design Check (ab 7.5.)

Der Corporate Design Check beachtet jetzt auch die Schriftart der Titel, ebenso bei den Agenda Titeln die Füll- und Linienfarbe.

 

Siehe Handbuch, Kapitel 2.17

Overlay Fenster über Platzhaltern (ab 7.6.)

Empower unterstützt ein Overlay-Fenster, welches  mit einem beliebigen Text über Textfelder und Platzhalter eingefügt werden kann. Dieses Overlay ermöglicht es dem Benutzer direkt dem Corporate Design zugeordneten Elemente auszuwählen.

 

-

Bilder in beliebigförmigen Bildplatzhaltern (ab 7.6.)

Mit empower lassen sich Bilder probemlos in Bildplatzhalter mit jeder beliebigen Form einfügen.

 

-

Gruppierte Formen in Text Layout Tools (ab 7.6.)

Empower unterstützt gruppierte Formen in den Textformen

 

-

Autokorrektur im Design Check (ab 7.6.23)

Beim Design Check wird jetzt auch die Autokorrektur berücksichtigt.

 

-

Verbesserter Corporate Design Check (ab 7.6.23)

Die ehermaligen Verstöße, jetzt Fehler beim Corporate Design Check können nach Folie oder nach Art gruppiert werden.

 

-

Verbesserter Design Check bzgl. Layout (ab 7.6.23)

Überstehender Text wird als Layout-Fehler erkannt.

 

-

Customizing Tool für Einzelnutzer (ab 7.6.23)

Das Customizing Tool ist für die empower professional Single-User-Version verfügbar. 

 

-

Verbessertes Layout-Panel (ab 7.7.)

Nicht nur optisch wurde das Layout Panel überarbeitet. Es ist jetzt auch möglich zu entscheiden, welche der sechs Layout Kategorien (Anordnen, Position, Größe, Auswahl, Text, Sonstiges)  für den aktuellen Benutzer verfügbar sind.

 

-

Verbesserte Layout Tools (ab 7.7.)

Jetzt lassen sich über die Layout-Toolbar die Abstände von Formen, Feldern und Objekten anpassen.

 

-

Referenz-Form (ab 7.7.)

Es kann eine Referenzform definiert werden, welche für einige Layout Tool Operationen verwendet wird.

 

-

Plugin-System (ab 7.7.7512)

Es können Zusatzfunktionen wie empower Charts als Plugin für empower dem Standardsystem hinzugefügt wreden.

 

-

Deaktivierung von CD-Checks (ab 7.7.7512)

Es können verschiedenen Corporate Design Checks wie Titel-Platzhalter, Logo-Schutz, Layout-Schutz, Bullet-Farben, Bullet-Style deaktiviert werden.

 

-

Import von Bildern vom Dateisystem (7.7.7512)

Bilder können nun direkt vom Dateisystem in die empower Bibliothek importiert werden.

 

-

Deaktivierung von CD-Checks (ab 7.7.7625)

Es können nun alle Corporate Design Checks, außer Master, deaktiviert werden.

 

-

Lokalisierung der Master-Felder (ab 7.7.7625)

Die Master-Felder Funktion wurde erweitert, so dass die Angaben nun in verschiedenen Sprachen zur Verfügung gestellt werden können.

 

-

Verbesserung des Farbpicker (ab 7.7.7637)

Farben können nun gruppiert werden und es können Header für die Farbpicker angezeigt werden. Das gilt sowohl für den Farbpicker im Ribbon als auch für den im Corporate Design Check. Die Header können im Customizing Tool eingestellt werden und werden in der Vorschau am Ende des „Farben“-Reiters im Customizing Tool angezeigt.

Es können unsichtbare Platzhalter zu den Farben hinzugefügt werden. Dadurch können Farben besser in einer Linie gruppiert werden. Durch die Platzhalter können sichtbare Farben zu einer anderen Linie verschoben werden.

Es ist nun möglich, bis zu 12 Farben in einer Reihe darzustellen.

Der Farbpicker ist nun ein geteilter Button, der sowohl die letzte angewendete Farbe speichert als auch diese Farbe per Klick anwendet. Die Farbe kann über das Button-Menü geändert und auf die aktuelle Form angewendet werden.

Füllfarben sind im Farbpicker nicht getrennt von den anderen Farben.

 

-

   

 

-

Offline-Präsentationen (ab 7.7.7801)

Offline-Präsentationen sind nun vorkompiliert und im Ordnersystem gespeichert. Dadurch werden die Dateien sofort geöffnet. Dieser Cache wird auch dann verwendet, wenn die Präsentation online geöffnet werden.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.